Neues von den Ostgriechischen Inseln

Insel Samos

Der neu gebaute Kai, hi. der Yacht- und Fischerhafen

Karlovassi
der Hafen ist 2011 erweitert, ausgebaut und ausgebaggert worden.

Fährhafen Der Liegeplatz für Yachten befindet sich E-lich des Fähranlegers. Es liegen Muringleinen aus.
Bei starkem Meltemi ist man im Hafen unangenehmer Dünung ausgesetzt, Brecher waschen über die N-Mole hinweg.
Wasser und Strom am Yachtkai. Größere Treibstoffmengen liefert die Tankstelle in Neo Karlovasi (2 km) an. Ausrüster, Cafés und Tavernen am Hafen, auch ein kleiner Supermarkt. Wäscherei. Reise- und Fährbüros.
Die Werft führt Reparaturen durch, man kann hier überwintern.

Der Fischer- und Sportboothafen  ist ein gut geschütztes  Hafenbecken mit befeuerten Wellenbrechern. Ringsum verlaufen Kais, vor denen man 4–5 m lotet. Muringleinen liegen aus. Der Yachtclub von Karlovasi ist hier beheimatet. Neben dem Hafen verläuft ein grober Sandstrand, an dem eine Taverne liegt.
Ringsum gibt es Wasser, Strom und eine etwa 8 m breite Slipbahn am W-Ende des S-lichen Kais.
Etwas E-lich dahinter befindet sich die Weinfabrik, 100 m weiter ein Supermarkt.

Achtung: Die Einfahrt ist versandet, man findet nur 0,60 - 0,80 m Wassertiefe vor.

Der Yacht- und Fischerhafen Karlovassi

Insel Kos

Kos Island Marina

Dass man in der Kos Island Marina nicht mehr einklarieren kann, hat einige Aufregung verursacht. Gleich vorweg: Man muss nicht zuerst in Kos Hafen einlaufen, um einzuklarieren. Vom Ausland kommend steuert man geradewegs die Marina an - Gelbe Flagge nicht vergessen -  macht dort fest und begibt sich dann, zu Fuß, per Bus oder Taxi, zu den Behördenbüros am Kos Hafen und erledigt die Formalitäten in folgender Reihenfolge zuerst zum Zoll, dann zur Hafenpolizei. Außer den Schiffspapieren und der Crewliste halten Sie zur Sicherheit auch die Versicherungspapiere der Yacht bereit, auch bei Charteryachten.
Wem das zu umständlich ist, der beauftragt die Agentur im 1. Stock neben dem Marinabüro.
Kos Island Marina,

WEB: info@kosmarina.gr
WEB2:president@kosmarina.gr
E-Mail: info@kosmarina.gr
Tel. +30 224520 575 00
Fax +30 22420 208 77

Yachtanlger in Kos-Hafen unterhalb der Kreutritterburg

Pali / Insel Nisyros

Der Hafen von Pali ist durchgehend auf ca. 3 m ausgebaggert worden. Daher kann man nun auch am S-Kai anlegen.
Der N-liche Wellenbrecher ist verlängert worden, so dass die Einfahrt jetzt von Osten erfolgt. Der Hafen ist nun wesentlich besser gegen N-liche Winde (Meltemi) geschützt. Leider sind noch keine Muringlinen ausgelegt.
Interessant ist das neue Vulkan-Museum.

Livadia / Insel Tilos

Für Yachten ist die Hafensituation auf Tilos nicht berühmt, obwohl im kleinen Hafen vor dem Hauptort Livadia Plätze entstanden sind, die aber noch lange nicht ausreichen. Wenn nämlich die inseleigene Katamaranfähre an der Innenseite der Mole wegen Sturmes oder Motorschadens festmacht, haben Yachten schlechte Karten.
Im Hafen liegen Muringleinen aus. Ankern ist verboten.

Bei E-lichen Windrichtungen, besonders bei SE-Wind,  steht Schwell in das Hafenbecken herein und macht das Liegen unruhig, dann ankert man in der Bucht, am besten auf Höhe der Taverne Faros.
Die Hafenmeisterin kassiert Liegegebühr. Sie organisiert auch das Bunkern von Wasser und Kraftstoff, veröffentlicht den Wetterbericht und ist hilfreich bei allen Problemen.
Strom, Toiletten und Duschen bei „Casa Italiana “ am Hafen. Supermärkte (Lieferung an Bord), Bäcker und Fleischer im Ort. Pizzeria, Cafés, Tavernen im Ort und an der Promenade.

Das LIFE-Nature Programm bemüht sich um die Erhaltung einiger vom Aussterben bedrohter Seevögel wie Bonelli's Adler, Ägäisfalke und der kormoranartige Mittelmeertaucher. Ein Vogelschutzprogramm ist angelaufen und ein Naturpfad eingerichtet worden, Bäume und Getreidesorten werden vermehrt angepflanzt u.v.m. Näheres erfahren Sie im Tilos- Informationszentrum neben der Kirche.