Asin Limanı

Asin Limanı

37°16,5’N 027°35,0’E (Einfahrt) Karte: Tü 224

Asin Limanı ist ein schmaler Einschnitt vor dem Dörfchen Kıyıkışlacık, ehemals Kurin, zu Füßen der antiken Stadt Iassos, deren Ruinen wunderschön gelegen und über die felsige Halbinsel am E-Ufer verteilt sind. Weniger schön sieht es auf dem W-lichen Einfahrtskap aus, denn dort rotten seit langer Zeit dunkle Baugruinen vor sich hin!

Von SW kommend fallen schon von weitem die hässlichen Rohbauten und viele Ferienhäuser ins Auge, kurz danach tauchen das Minarett des Dorfes, die Burg auf der Iassos-Halbinsel und die gedrungene byzantinische Turmruine an der E-Seite der Einfahrt auf.
Halten Sie sich beim Einlaufen ganz nahe (20 m) an diese Turmruine, da sich vom gegenüberliegenden Ufer eine versunkene Mole bis über die Einfahrtsmitte hinaus erstreckt, deren E-Ende nur manchmal durch eine Boje gekennzeichnet ist.

Machen Sie an dem für Yachten vorgesehenen, mit Pollern und Ringen ausgestatteten Kai fest, der nicht durchgehend  ausreichende Tiefen bietet, so dass man eventuell mit dem Bug voraus anlegen muss.

Vom Burghügel hat man einen weiten Blick auf das Marschland und die Salzlagune am N-Ende von Asin Körfezi. Der Streifzug durch die Ausgrabungsstätte ist lohnend.

Service
Gute Restaurants und ein authentischer Bauernmarkt.

click auf Fotos vergößert das Bild

 

Asın Limanı Einfahrt

Kommentare


Sollten Sie Ergänzungen haben oder feststellen, dass die hier gemachten Angaben nicht aktuell sind, können Sie dies hier mitteilen.