Datca

36°43,3’N 027°41,8’E (Einfahrt) Karte: Tü 311
Port of Entry

Datça, ein lebhafter, vom Tourismus nicht ganz unbeleckter Ort, liegt 4 sm N-lich des befeuerten Kaps Ince Burun. Das Hafenbecken W-lich einer von Palmen gesäumten Halbinsel mit modernem Amphitheater und Hotelkomplex wird im SE durch
einen Wellenbrecher geschützt und verfügt über einen Yachtkai. Er ist von Restaurants umgeben, wo man sehr angenehm sitzt und dem Treiben im Hafen zusehen kann. Nachts geht es hier leider sehr laut zu, da auch Datça scheinbar nicht ohne Diskothek auskommen kann.
SW-lich des Hafens liegt ein kleiner See hinter dem Strand, halb süß, halb salzig. Unter seinen Wasserfällen kann man sich
angenehm vom Quellwasser massieren lassen.

An den Kais Machen Sie fest, wie auf dem Plan angegeben, vorzugsweise am Wellenbrecherkai. In der Hochsaison ist der
Hafen häufig überfüllt.
Reede Sehr angenehm ankert man etwa 200 m SW-lich des Hafens auf ca. 8 m Wasser über Sandgrund mit Kraut und
ausreichend Platz zum Schwojen.
Achtung Der Meltemi schickt heftige Fallböen in die Bucht. Bei S- und SE-Wind ist der Platz unbrauchbar, weil gefährlich.

Der Nordhafen, der ebenso wie der Haupthafen gerne von Gulets frequentiert wird, ist eine gute Ausweichmöglichkeit
bei S-lichen Winden. Man ankert auf angenehmen Tiefen über Schlick, der stellenweise verkrautet ist. Sorgfältiges Ankermanöver garantiert ungestörte Nachtruhe.

Service
Wasser, Strom, Duschen, WCs am Kai und auf der Palmen-Halbinsel, alles von „Datça Marina“ installiert, dafür bezahlt
man Liegegebühren und erhält im Sommer auch Diesel am Kai per Tankwagen. Restaurants und Supermärkte direkt am
Hafen. Im Ort weitere Restaurants, Bäckerei, Fleischereien. Wochenmarkt mit allem, was das fruchtbare Umland hergibt,
am Samstag. Banken, Geldautomaten. Nächste Straßentankstelle im Ortsteil Reşadiye (4 km).

Kommentare


Sollten Sie Ergänzungen haben oder feststellen, dass die hier gemachten Angaben nicht aktuell sind, können Sie dies hier mitteilen.